3. Fahrtag – Es wird herausfordernd

Ich hab langsam echt einen festen Ablauf und ziehe den jeden Tag durch. 6:30 aufwachen, mega geschlafen, anziehen, 45min Joggen, duschen, Tagebucheintrag schreiben, frühstücken und ab ins Gelände. Ich könnte mich echt dauerhaft daran gewöhnen. Ich merke auch wie langsam die Kilos schwinden. Anderl und Peter wollen heute nicht mitfahren. Sie wollen eine Pause einlegen …

Jetzt weiter lesen

2. Fahrtag – XTrainer 300 ballern ohne Ende

Ich sitze gerade am dritten Tag im Restaurant und schreibe diese Zeilen. Das Wetter ist traumhaft schön. Mit blauem Himmel und kleinen Schäfchenwolken. Vor der Türe fängt das Leben zum pulsieren an und die Leute fahren zur Arbeit. RR 250er vs XTrainer 300 Ich hab heute wirklich gut geschlafen, jedoch megatief. Gegenüber dem ersten Tag …

Jetzt weiter lesen

Erster Fahrtag – eine Höllen Maschine Beta RR 250

Es ist 5:30 und ich wache auf. Anderl liegt noch im Bett und schnarcht. Ich drehe mich noch mal um. Ich bin Energiegeladen und möchte seid gestern schon durch die Gegend heizen. 6:00 Ich kann nicht mehr liegen bleiben. Ich stehe auf und dusche mich erst mal in Ruhe. Nun als frisch geduschter “Adonis” #NOT …

Jetzt weiter lesen

Hardenduro Tour 2021 – Es beginnt

Die Anreise  Der Kaffee mit ein wenig Milch und Zucker steht auf meinem Tisch und ich schaue aus dem Fenster, welches total nassgespritzt vom Regen eine schlechte Durchsicht durch das Selbige frei gibt. Ich bin aufgeregt, endlich wieder Enduro fahren. Ich schlürfe langsam den Kaffee während in mir eine mega Aufbruchstimmung aufkommt. Hab ich alles …

Jetzt weiter lesen

5 Tage Hard-Enduro fahren

Dieses Jahr ist es wieder soweit. Es wird wieder Hardenduro gefahren, jedoch nicht in Spanien sondern diesmal in Bosnien. Dieses Jahr fahre ich mit Andreas zusammen mit dem Auto in das wunderschöne Bosnien und wir zusammen werden die erdigen und steilen Berge unsicher machen. Der Veranstalter ist https://www.enduro-spirit.com. Ich freue mich schon tierisch mit Beta …

Jetzt weiter lesen

“Pausentag” – Nur ein kleiner Abstecher zum Monte Cenis

Die Nacht war kurz, Marions Sturz entpuppte sich doch als eine kleine Hürde. Mari konnte Ihren Kopf nicht mehr richtig nach links und rechts bewegen und Sie hatte Schulterschmerzen. Ich massierte sie am Abend und am Morgen ein bisschen, dass half zusammen mit 2 Schmerztabletten. Wir machen heute erst mal langsam und nichts großartiges. Ich …

Jetzt weiter lesen