Cool man kann die TET in beide Richtungen befahren

Ich wache früh auf. Es ist nass auf meiner Haut. Auch der Schlafsack ist klamm. Ich fröstle ein wenig. Ich mache die Augen auf und sehe nicht mal mehr zu meinem Motorrad. Es ist Nebel. Ok. Ich stehe auf und schäle mich aus den feuchten Schichten die an mir anliegen heraus. Ich mache mir einen …

Jetzt weiter lesen

Mitas E09 / E09 Dakar – Yamaha Tenere 700

Der E09 Dakar welcher mit einer stärkeren Karkasse und verbesserten Durchstoßfestigkeit produziert wird, besitzt einen gelben Strich um den Reifen herum. Er ist ein vollblütiger Hardenduro Reifen. Aufbau und Struktur Die Blöcke sind in Ringen aufgeteilt. Durch einen relativ großen Negativbereich kann der Reifen sich sehr schnell wieder säubern. Der grün markierte Bereich ist für …

Jetzt weiter lesen

Drogenkonsum, Singletrails, Wasserdurchfahrten und ich lerne Jozko Skrablin kennen

Der Drogenkonsum Die Sonne strahlt durch die Fensterläden direkt auf mein Gesicht. Es ist sonnig und ich liege in einer wohlig warmen Decke. Irgendwie hab ich keine Lust aufzustehen. Mir wird bewusst das jedes mal wenn ich aufstehe, dass es immer ein Tag weniger ist an dem ich unterwegs, Leute kennen lernen oder einfach nur …

Jetzt weiter lesen

Das letzte Stück TET Bosnien und Hauptstraßen sind Wanderpfade im Wald

Die Sonne und ein komischer Oliven/Schweissgeruch wecken mich auf. Die Sonne scheint von der Seite in mein Zelt. Alter müffelt es hier drin. Ich strecke mich und mache das Zelt auf. Was für ein Sonnenaufgang vor Mostar. Die Windräder drehen sich schon und ein leichter Wind setzt an. Es ist blauer Himmel und die Sonne …

Jetzt weiter lesen

Es geht auf den Plocno (2228m) und ich treffe die Jungs von Enduro Spirit in der Stadt Mostar

Es ist 6:30 ich wache wie immer auf. Aber nun unter einer warmen Decke. Irgendwie schön doch auch irgendwie unbehaglich wegen den Wänden und der Decke. Ich gehe ins Bad und Dusche warm. Irgendwie zu lange aber es tut so gut, dass das Wasser einem über den Körper streicht wie eine liebliche Hand die über …

Jetzt weiter lesen

Durchs Armee Gebiet und gleich mal durch den Snow Park Kupres

Ich bin heute öfters aufgewacht. Es ist kalt wirklich kalt. Ich habe nicht viel mit dem ich mich noch zudecken kann. Ich habe nun meinen Schlafsack + dem Seideninlay + den Motorradklamotten oben drüber gelegt auf mir. Echt fast erdrückend. Aber nun geht es langsam. Ich schlafe wieder ein. Um ca. 7:30 stehe ich auf. …

Jetzt weiter lesen

Alexandru Patrascoiu und die Reise nach Serbien

Die Nacht Es war sehr kalt die Nacht wieder. Unter 5 Grad ist der Schlafsack nicht mehr das Richtige. Ich habe in der Nacht alle meine Kleidungsstücke als Dämmung benutzt und das ging sehr gut. Ist natürlich nicht was für Dauer aber für heute hat es gereicht. Ich liebe es zu improvisieren und das es …

Jetzt weiter lesen

Ich habe endlich trockne Schuhe / Socken und Reifen braucht das Land

Es ist 3 Uhr in der Früh. Es so heiss in dem Raum. Jede Bewegung aller in dieser Bude hört man bis zum Mond. Eigentlich bin ich nicht mehr müde. Ich schmeisse mein Handy an und durchforste die Wetterlage und wo ich am besten um wie viel Uhr sein sollte um nicht nass zu werden. …

Jetzt weiter lesen

Dragons die doch keine Dragons sind

Ich wache früh auf. Irgendwie habe ich schlecht geschlafen. Ich habe von Geistern im Zimmer geträumt. Irgendwie eigenartig. Aber so ist das halt wenn man alleine in einem so großen Haus mit so vielen Zimmer die leer stehen schläft. Ich packe alles zusammen und fahre direkt nach dem bezahlen um 8 Uhr los. Jetzt muss …

Jetzt weiter lesen

Ein Fall kommt selten Allein, die Transfagarasan und entlang der Olt

Ich wache mit viel Elan auf und packe direkt um 7 Uhr meine Maschine. Heute soll es direkt zur Transfagarasan gehen und das bedeutet einmal die Route verlassen vorher aber noch mal den halben See umrunden und dann alles wieder zurück. Ich frühstücke und unterhalte mich mit den Angestellten der aus Bombay kommt. Er ist …

Jetzt weiter lesen