Der letzte Fahrtag, es wird noch mal richtig geil aber auch anstrengend

Servus Miteinander, Leider hat mich am Abfahrtag Corona erwischt. Ich dachte noch das es ein Hitzschlag ist jedoch stellte sich dann zuhause um 24 Uhr fest, dass es doch Corona ist. Der Verlauf ist leider etwas härter ausgefallen. So das ich nun einfach die ganze Zeit nur herumliege. Deswegen kommen die Blogbeiträge jetzt erst. Warum …

Jetzt weiter lesen

In Geröllfeldern auf 2112m, leckeres Essen im Bergdorf, das Yamaha Bosnien Rallye Team und kein Sprit mehr

Guten Morgen, ich geh zum Frühstück und merke das wir alles irgendwie gerädert sind. Einige von der Truppe haben die letzten Tage Unfälle gehabt die Ihnen heute mehr weh tun als gestern noch. Auch ich hab nicht wirklich Schmerzen aber die Motivation hält sich gerade in Grenzen. Nach dem Frühstück gehts dann auch gleich los. …

Jetzt weiter lesen

Mal auf 1800m hoch und viel kleine Singletrails

Wir starten heute wieder um 10 Uhr los. Franjo hat gestern einen Wespenstich in die Hand bekommen. Die Hand schwillt immer noch sehr an. Trotzdem starten wir als erste durch und begeben uns direkt auf eine Bergstraße die uns in einen sehr erdigen Singletrail bringt. Wir ackern uns dort ca. 2h durch das Land. Mega …

Jetzt weiter lesen

Enduro Spirit wir kommen und es gibt Mousse für die RR

Servus Miteinander, endlich ist es soweit, wir fahren nach Bosnien zum Hardenduro fahren. Es geht um 8 Uhr los. Anna und Vico laden Vico seine Sachen in mein Auto und wir verabschieden uns. Die ersten km sind total easy wir fahren über Österreich auf der A8. Kein Stau alles total easy. Es fängt erst in …

Jetzt weiter lesen

Richtung Nachhause aber nicht ohne Stage 5 fertig zu fahren

Der nächste Morgen fing ein wenig zäh an. Immer noch Honig im Kopf wache ich auf und alles schläft noch. Ich stehe auf und putze Zähne und geh aufs Klo. Wieder am Camp TARCO genieße ich die Stille und schreibe eine Runde das Tagebuch. Langsam wachen alle auf und wir essen zusammen Frühstück. Ich klaue …

Jetzt weiter lesen

Feuchter Boxenstopp

Servus Miteinander, Über die Nacht hinweg sind überall Scheinwerfer an. Schlafen gestaltet sich schwierig ich nehm das Panzertape und  klebe die Lampen in der näheren Umgebung ab. Max versucht mit sein Handtuch das Zelt besser abzudecken. So schlafen wir ein. Die Bahn die fast jede halbe Stunde am Campingplatz vorbeifährt bekommen wir garnicht mit.  Das Plakat …

Jetzt weiter lesen

Der Waschtag und Stage 3 ist geschafft 

Es ist 3:00 ich wache auf weil mein Wecker mich weckt. Die Blase ,) aber wie immer genau rechtzeitig. Es ist Vollmond und der Mond spiegelt sich in dem Nebel verhüllten See. Ich mache ein paar Fotos und lehmige wieder hin.  Um 7 Uhr kommt ein Auto angefahren. Er steigt aus und kommt zu uns. …

Jetzt weiter lesen

Schlammschlacht um Ungarn aber wie immer erst am Ende 

Nachdem wir einen superschönen und sehr trinkreichen Abend mit dem Berliner Fahrradpärchen hatten war die Nacht dann doch schnell vorbei.  Mit ein bisschen Schwindel aber eigentlich noch gut im Schuss nach 11 Halben. Wir kommen beide nicht so in Fahrlaune. Wir dümpeln so herum und kommen um 12 Uhr langsam los.  Wir unterhalten uns noch ca. …

Jetzt weiter lesen

Servicetag, und das Bett im Kornfeld

Nach dem Mückenansturm gestern wache ich mich kratzend auf und höre schon die ersten Raser auf der Straße die wie verrückt auf der Straße rumgeistern. Mensch bin ich froh das wir nicht auf Wegen unterwegs sind. Der Tag ist superschön und Max macht mir heute Frühstück. Es gibt leckeres Rührei, Brot mit Avocado und Tomate …

Jetzt weiter lesen

Darf es eine Schlammpackung mehr sein ?

Ich wache auf mir ist mein Bein eingeschlafen und der Hals tut mir weh. Ach ja wir haben im Auto übernachtet. Ich dreh mich auf meinem Sitz der nach unten gedreht ist um und sehe das Max schon am Handy hängt. Es regnet immer noch aber es ist wärmer als in Österreich. So um die …

Jetzt weiter lesen