Vorbereitungen für das Elefantentreffen 2020

Hi Miteinander,

so, jetzt ist es langsam wieder soweit. Das Elefantentreffen in der Nähe von Deggendorf im Bayrischen Wald findet statt.

Marion, Vico, zwei Freunde und Ich brechen in knapp 2 Wochen wieder auf, um durch Kälte, Regen und Matsch zu fahren. Wintercampingspass und Gleichgesinnte aus vielen verschiedenen Ländern am Lagerfeuer treffen. Elefantentreffen eben.

Eine Runde Fragen für Euch

Ihr habt Fragen ? Zu dem Elefantentreffen? Was wir mitnehmen oder über andere Themen ?

Ihr habt am 26.01.2020 Sonntag um 20:00 die Möglichkeit eine Stunde lang mir ein Loch in den Bauch zu fragen.

Ich halte einen Livestream auf YouTube
über mein Gepäck zum Elefantentreffen 2020.

Es würde mich sehr freuen wenn auch Du online kommen würdest und Fragen oder Geschichten hast. Wir können gerne auch einfach so plaudern und quatschen über deine Touren und deine Erfahrungen bei Reisen.

Die Maschinen dieses Jahr

Marion ist wie immer mit Ihrer Beta 4.0 Alp aus 2006 dabei

Vico ist mit seiner DR 650 dabei

Die beiden Freunde … eh noch keine Ahnung aber kommt sicherlich noch

Ich fahre dieses Jahr mit, wie soll es auch anders sein, mit einer KLE 600. Jedoch dieses mal eine aus 2006. Wir haben Sie gekauft und vieles schon repariert. Hierzu gibt es dann bald noch einige Videos auf dem Werkstatt Channel auf YouTube.

Was muss noch gemacht werden?

Ganz ohne Vorbereitungen geht es ja nicht ;). Leider kommen gerade mehr und mehr Baustellen die wir lösen.

Suzuki DR 650

Bei der DR650 haben wir die Kupplung tauschen wollen, bekamen jedoch keine Ersatzteile mehr. Hier haben wir improvisiert und telefonierten mit vielen Leuten und am Ende mit der Hauptverwaltung von Suzuki. Wir bekamen den letzten Kupplungskorb den es für diese Maschine noch gab. Ergo sehr geil. Hat halt nur 3 Wochen gedauert. Bei Ausbau des Ölfilters riss dann noch die Schraube ab … aber die konnten wir auch gut mit einem Linksdreher (sehr hilfreiches Tool!) lösen.

Als die Kupplung fertig war, bauten wir alles zusammen und dachten wir wären fertig. Falsch gedacht… Wir dachten das was so klappert wäre die Kette. Also Kette säubern. “Aber den Dreck hinter der Schwinge bekomm ich nicht weg” … “ach bau ma schnell das Hinterrad aus” => “Oh die Lager sind gefickt.” … “Ich bestell mal”

Und so wurde vom Hinterrad alle drei Lager neu bestellt und eine Woche später eingebaut.

Kawasaki KLE 500

Hier haben wir vor ein paar Wochen die Reifen gegen neue ausgetauscht und nun sind schöne Heidenau K60 auf dem Bock.

Die Bremsen und die Bremskolben wurden gewechselt und gesäubert damit auch eine gute Bremsleistung existiert. Aber naja was soll ich sagen haut mich jetzt wirklich um, auch nach dem Tausch nicht.

Ansonsten lief Sie unrund. Ich dachte zuerst das es der Vergaser ist aber es stellte sich heraus das es wirklich nur die Zündkerzen waren, da eine Zündkerze gebrochen war. Jetzt tuckert sie ganz brav vor sich hin

Schreibe einen Kommentar