Suzuki GSX 600 Bremsen reinigen

Hi Leute,
Vico und Franky kümmern sich heute bei der Suzuki GSX 600 um das lästige Thema des Bremsenquietschen. Wir erklären wie man dies verhindert, wie ein Bremsenservice aussieht und wie Ihr nicht in irgendwelche Fallen beim Thema Bremsen hineinfällt.

Bremse quietscht – Warum ?

Eine Bremse welche nicht gewartet oder geputzt wird fängt auf Dauer an zu quietschen. Dies kann an Dreck, falschem Einbau, falschen Materialien usw. liegen.

Wir kümmern uns heute um das Thema des nicht Putzens / Wartungsstau. Die Bremskohle bedingt ein quietschendes Geräusch , wenn zu viel von Ihr auf allen Teilen der Bremse sitzt. Zudem verkanten dann die Bremspads und schleifen leicht.

Dies wollen wir beheben.

Bremsbacke abbauen

Als erstes schrauben wir mit einer 12er Nuss die Bremsbacke von der Federgabel ab und heben danach die Bremszange von der Bremsscheibe ab. Nun können wir den Zustand bestimmen. Wenn die Bremse dreckig ist solltest Du auch die Bremspads austauschen.

Bremspads prüfen

Bremspads sind hier ungleich abgefahren – das untere Pad auf der linken Seite ist abgefahrener

Wenn wir die Bremse auseinander nehmen wollen können wir direkt auch die Bremspads prüfen. Hier in diesem Fall haben sich die Bremspads ungleichmäßig abgefahren. Jedoch sind die Pads noch zu unbenutzt als das man Geld in die Hand nehmen sollte.

Bremspads ausbauen

Schraube die obere Metallplatte mit den zwei Schrauben weg. Hier benötigst Du einen H3 Imbus. Schraube die Madenschraube für die Halterung der Bremspads raus mit einem H5 Imbus. Nun fallen die Pads raus.

Bremsen säubern

Jetzt gehts an säubern. Ich kann nicht oft genug sagen das es wichtig ist nur mit sauberen Gegenständen und Elementen zu arbeiten. Kein Fett ist angesagt ! Bitte pass auf das Fette (Auch Kupferpaste ist ein Fett) an die Vorderseite der Bremspads gelangt.

Mit Bremsenspray tränkst Du nun die Bremsbacke und deren Kolben, der gesamte Ruß wischt du sauber weg. Eine weiche Zahnbürste ist hier Gold wert, denn da kommt man an jede Stelle ran. Aber nur leicht putzen, es dürfen keine Kratzer an den Kolbenwänden gemacht werden.

Den Haltestift kann man auch mit Schmirgelpapier sauber machen. Dies ist ja nur ein reiner Haltestift und muss keine großen Kräfte ertragen.

Kupferpaste

Nun geht es darum die Teile mit Kupferpaste zu benetzen. Hier ist es wirklich wichtig das bei den Bremspads auf der Rückseite einen kleinen Klecks aufzustreichen. Nicht zu viel. Auf die Seite die zur Bremsscheibe zeigt darf nichts davon benetzt werden.

Wenn dies geschehen ist geht es an den Zusammenbau.

Einbau neuer Pads

Du legst nun die Bremspads aufeinander und schiebst diese in die Bremsbacke. Danach schiebst Du die Halteschraube ein und verschraubst diese mit 33Nm. Als nächsten Schritt muss das Druckblech mit den zwei Schrauben mit einem H3 Imbus handfest geschraubt.

Die beiden Schrauben

Vorspannen

Nun und das ist das wichtigste ! Die Bremse muss vorgespannt werden. Das bedeutet das Du den Bremshebel so lange pumpst bis ein fester Druckpunkt entstanden ist

E`voila Du bist fertig 😉

Schreibe einen Kommentar